Frisuren der alten Schule!

Manche sagen, der Unterschied zwischen einem deutschen und einem t√ľrkischen Friseur sei wie zwischen einer Bockwurst und einem 5-G√§nge Men√ľ. Vielleicht sind es auch zwei v√∂llig verschiedene Dinge, die man nicht vergleichen sollte. Denn zu deutschen Friseuren gehen speziell M√§nner zumeist, um schnell etwas unangenehmes zu erledigen. Zu einem t√ľrkischen Friseur geht man, um es sich gut gehen zu lassen. Man trinkt Tee, man tauscht Neuigkeiten aus, man entspannt sich, man l√§sst es sich gutgehen. Alles ist entspannt, alles ist nett. Und vor allem: Jeder Handgriff ist kompetent. So zum Beispiel die gro√üe Kunst mit dem Faden die Augenbrauen zu zupfen. Oder der meisterliche Umgang mit dem Messer: Pure Eleganz, bei der man ganz entspannt ist, weil jede Bewegung sitzt. √úberhaupt: Die meisterliche Behandlung, die B√§rte hier zuteil wird bekommt man sonst nur bei sehr, sehr teuren Hipster Barbieren auf St. Pauli. Hier gibt es das Ganze aber ohne vorherige Terminabsprache und f√ľr kleines Geld. √úberhaupt, das Thema Pflege. Wer einmal ein Hautpeeling mit Wax gemacht hat, wird das in Zukunft nicht mehr missen wollen. Und ja, meine Herren! Nasenhaare geh√∂ren auch entfernt! Hier macht man das professionell und gar nicht schmerzhaft. Also ‚Äď it¬īs Wellness Time, meine Herren!

√Ėffnungzeiten: Mo-Sa. 10-20 Uhr
Telefon: 0157 ‚Äď 31568365